Mein Konto
Mein Konto
Ich habe bereits ein mömax-Konto
Passwort vergessen?
Ich habe noch kein mömax-Konto Jetzt registrieren
Bonus Card Filialen Kontakt

Aha-Erlebnis dank idealem Matratzen-Härtegrad

Sie altert rascher, als Sie denken: Ihre Matratze. Finden Sie mit mömax den idealen Matratzen-Härtegrad für Ihr Körpergewicht und entdecken Sie, was das Raumgewicht über die Qualität Ihrer neuen Matratze aussagt. Auch Ihre Lieblings-Schlafposition ist beim Matratzenkauf ganz wichtig. Also: Matratzen-Test machen, staunen, shoppen!

Vier-Punkte-Matratzen-Test

Neue Matratze? Weil Sie es sich wert sind!

Durch Schweiß, Milben und viele Stunden Gewichtsbelastung jede Nacht altert Ihre Matratze im Verborgenen. Weil das nicht im Zeitraffer passiert, spüren Sie es meist erst ziemlich spät. Hat auch Ihre Matratze bereits ausgedient? mömax hat vier Matratzen-Test-Fragen parat. Können Sie davon mindestens eine mit einem klaren „Ja“ beantworten, heißt es: Raus mit der alten Matratze, es ist Zeit für eine neue.


 

Machen Sie den Matratzen-Test: 

1. Die Form Ihrer Matratze: Beim nächsten Leintuchwechsel achten Sie einmal auf die Liegefläche: Ist sie noch überall schön glatt oder entdecken Sie Kuhlen, finden Sie sogar durchgelegene Stellen? 
 

2. Das Alter Ihrer Matratze: Pilze und Bakterien sind der natürliche Feind Ihrer Matratze – nach rund acht bis zehn Jahren sind sie auch in gut gepflegten Matratzen zu finden. Atemwege und Haut mögen solch ein Milieu nicht. 
 

3. Schlafen Sie noch gut? Anders gefragt: Wachen Sie eigentlich morgens erholt auf? Sind vielleicht sogar Rückenschmerzen morgendliche Warnzeichen? 
 

4. Haben Sie sich verändert? Sind Sie schlanker oder fülliger geworden, mögen Sie es heute wärmer als früher oder andersherum oder wünschen Sie sich einfach einen komfortablen, höheren Einstieg ins Bett? 


Beratertipp: Kein Kompromiss bei gutem Schlaf!

Auch, wenn Sie in der Nacht schlafen und glauben, es nicht zu merken: Nach etlichen Jahren wird die Matratze einfach unhygienisch, man liegt nicht mehr so gut und stabil wie zu Anfang. Nutzen Sie Ihre Matratze jede Nacht, empfehlen die mömax-Experten, sie nach rund zehn Jahren auszurangieren, bei minderer Qualität auch schon deutlich früher

Individueller Matratzen-Härtegrad

Hart oder weich, das ist hier die Frage

Es gibt sie weich, mittel, härter und hart: Kaltschaummatratzen, Tonnentaschenfederkern- und Schaumstoffmatratzen. Der Maßstab für den perfekten Matratzen-Härtegrad ist Ihr Körper, denn Ihre Lieblings-Schlafposition und Ihr Körpergewicht sind ausschlaggebend. Ein weiteres Qualitätsmerkmal ist übrigens das Raumgewicht – dazu unten mehr.

Schlafzimmer-Matratzen-Haertegradgrafik-moemax

Info-Grafik zum mömax-Matratzenkauf: Hier zeigt sich die Lage der Wirbelsäule bei zu weicher, zu harter und richtiger Matratze sowie in der Rückenlage.

 

Mit einer zu harten Matratze schmerzen wegen zu hoher Belastung schnell Schultern und Hüften. Sogar kalte Hände aufgrund von Durchblutungsstörungen sind möglich. Bei zu weichen Matratzen liegt Ihre Wirbelsäule nicht mehr gerade, sondern hängt ergonomisch ungünstig durch.


Der Blick auf die Waage hilft: Mehr Gewicht heißt höherer Matratzen-Härtegrad. Sie merken es schon beim Probeliegen, wenn Ihre Wirbelsäule und Bandscheiben gut gestützt sind und Sie angenehm liegen.


Definition: Raumgewicht

Geschäumte Qualität: Je schwerer, desto besser

Klingt komisch, ist aber ganz einfach: Das „Raumgewicht“ sagt aus, wie schwer ein Kubikmeter des Matratzen-Schaumstoffs in Kilogramm ist. Steht beim Raumgewicht also beispielsweise die Zahl 30, dann wiegt ein Kubikmeter Kaltschaummatratze schlicht 30 Kilo.


Jetzt wird´s spannend: Qualitätsmerkmal ist das Raumgewicht deshalb, weil es zeigt, aus welchem Material die Matratze gemacht ist. Dabei gilt: Je größer die Zahl, desto langlebiger wird die Matratze sein, ob Kaltschaum oder Schaumstoff.


Set-up für Schwergewichtige

Stärker als stark: Lattenroste und Matratzen

Bringen Sie ein überdurchschnittliches Gewicht auf die Waage? Dann empfiehlt sich zum Beispiel eine hochwertige Kaltschaummatratze mit mehreren Zonen und stabilem Matratzenkern.


Auch der Lattenrost soll Sie stärker stützen. Denn Ihre Wirbelsäule braucht im Schlaf einfach mehr Zuwendung als die von Fliegengewichten. Für gute Unterstützung von Hüfte und Po sorgen Lattenroste mit einer speziellen Mittelzonenverstärkung. Speziell auf jede Körperpartie reagieren eigens ausgelegte Liegezonen.


Damit Sie für Ihre persönlichen Schlafbedürfnisse das Beste bekommen, beraten unsere mömax-Experten Sie gerne ausführlich.

Lattenrost aus Birkenholz mit Duokappenleisten und dreifach Mittelgurt von mömax.